Kein Recht auf einen Mietwagen - die Kosten werden nicht immer erstattet.


18.05.2005:
Wer unverschuldet einen Autounfall hat und sich für die Dauer der Reparatur einen Mietwagen nimmt, muss die Kosten dafür laut einem Urteil des Landgerichts München I unter Umständen selbst tragen.

Die Versicherung des Unfallverursachers muss nach Ansicht der Richter nur dann einen Mietwagen bezahlen, wenn dieser auch tatsächlich benötigt wird (Az. 17 S 20753/04, Urteil vom 8. April 2005).

In dem Fall ging es um einen Mann, der in vier Tagen nur 72 Kilometer mit dem Mietwagen gefahren war. Die Kosten des Mietwagens betrugen 1168 Euro. Die Richter kamen zu dem Schluss, dass die Kosten im Verhältnis zu den gefahrenen Kilometern unverhältnismäßig hoch sind. Im Taxi hätte dieselbe Strecke nur 144 Euro gekostet. Die Versicherung hatte auch nur diesen Betrag ersetzt. Der Einwand des Klägers, dass er krank geworden sei, half nichts. Dann hätte er den Wagen zurückgeben müssen, so die Richter.